Skip to main content

Häufige Fragen

Aus unserer täglichen Beratungspraxis wissen wir, welche Fragen von besonders großem Interesse sind. Diese Fragen haben wir hier mit den dazugehörigen Antworten kurz für Sie zusammengestellt, in der Hoffung, Ihnen erste Antworten auf die wichtigsten Fragen zu geben.

Trotzdem sind Pflege und Umzug in eine Pflegeeinrichtung sehr persönliche Themen, die in einem individuellen Gespräch besprochen werden sollten. Wir bieten Ihnen an, in einem persönlichen, umfassenden und kompetenten Beratungsgespräch Ihre Fragen zu beantworten. Dabei haben Sie auch die Möglichkeit, unser Haus zu besichtigen und mit den Menschen zu sprechen, die bei uns leben und arbeiten. Sprechen Sie uns an und vereinbaren Sie einen Gesprächstermin. Wir freuen uns über Ihr Interesse an unserem Haus.

Bitte klicken Sie auf die jeweilige Frage, um die entsprechende Antwort zu erhalten.

Was kostet die Unterbringung in der Seniorenresidenz St. Paul?

Die Kosten der Unterbringung hängen davon ab, ob und in welcher Höhe ein Pflegegrad bewilligt wird bzw. bewilligt worden ist. Eine detaillierte Übersicht über die Kosten der Unterbringung in unserem Haus sowie die Leistungen der Pflegekasse mit einem Berechnungsbeispiel finden Sie auf der Seite Pflegekosten.

Gibt es in der Seniorenresidenz St. Paul Einzelzimmer?

Ja, die Seniorenresidenz St. Paul verfügt in erster Linie über Einzelzimmer. Von unseren 128 Pflegeplätzen sind 108 Plätze in Einzelzimmern verfügbar, darüber hinaus gibt es 10 Doppelzimmer.

Kann ein Zimmer mit eigenen Möbeln eingerichtet werden?

Selbstverständlich können alle Zimmer unseres Hauses mit eigenen Möbeln und vertrauten Gegenständen individuell ergänzt werden. Als Grundausstattung sind im Zimmer Pflegebett, Nachtschrank, Kommode, Garderobe sowie ein Kleiderschrank vorhanden.

Gibt es in Ihrem Haus Kurzzeitpflege-Plätze?

Ja, in unserem Haus sind so genannte eingestreute Kurzzeitpflege-Plätze vorhanden. Bei Interesse kontaktieren Sie uns bitte.

Ist im Zimmer ein Telefon vorhanden?

Ja. Standardmäßig kann bei uns jeder Bewohner ein eigenes Telefon erhalten. Die Nutzungsentgelte werden als Nebenkosten abgerechnet.

Kann ich meinen Hausarzt behalten?

Ja, in unserem Haus können Sie Ihren Hausarzt behalten. Es herrscht freie Arztwahl. Sollte dies nicht möglich sein, sind wir auf Wunsch bei der Auswahl eines neuen Hausarztes behilflich. Wir arbeiten mit den umliegenden Arztpraxen eng zusammen und sind Ansprechpartner für den Arzt beim Hausbesuch in unserer Einrichtung.

Gibt es in der Seniorenresidenz St. Paul Besuchszeiten?

Nein, bei uns gibt es keine festen Besuchszeiten. In unserem Haus sind Angehörige, Freunde und Gäste unserer Bewohnerinnen und Bewohner jederzeit willkommen.

Wer trägt die Kosten, wenn mein Vermögen nicht ausreicht?

Das ist eine sehr schwierige Frage, deren Beantwortung vom Einzelfall abhängt. Wenn die Leistungen der Pflegeversicherung sowie Eigenleistungen der Bewohnerin/des Bewohners nicht ausreichen und unterhaltspflichtige Angehörige den gesetzlich geschuldeten Unterhalt nicht zahlen, werden die ungedeckten Heimkosten oftmals vom Sozialamt übernommen. Gerade das Unterhaltsrecht unterliegt jedoch einer ständigen Weiterentwicklung durch Rechtsprechung und Gesetzgebung. Wenn wir Ihre grundlegenden Fragen dazu nicht klären können, empfehlen wir evtl. die Inanspruchnahme einer Beratung beim zuständigen Sozialamt bzw. eine rechtliche Beratung.